Start
E-Mail

webbrowser_xbox-logo

Internet Explorer für die XBox360 im Test

Seit dem 23.10.2012 hat nun auch die deutsche XBox360 einen Webbrowser. Sechs Jahre nach Konsolenstart zieht Microsoft als letzter Anbieter nach. Die Wii (2005) und PS3 (2007) hatten von Anfang an einen Webbrowser. Macht der IE jetzt alles besser? Der folgende Testbericht zeigt die Stärken und Schwächen.

 

webbrowser_xbox0

App dafür
Microsoft entschied sich den IE als App in das System einzufügen. Er ist also kein Bestandteil des Betriebssystems, was aber angesichts der häufigen Sicherheitslücken im IE eine gute Wahl zu sein scheint. So lassen sich Lücken ohne Firmwareupdate schließen. Das bedeutet aber auch, dass die Ladezeiten des IE länger sind als die eines Windows XP/Vista/7/8. Das liegt aber weniger an dem Alter der XBox Hardware, sondern daran, dass Windows den IE als Bestandteil des OS bereits beim Start lädt. Der Windows IE und der XBox IE lassen sich so also nicht vergleichen.

QWERTY! US-Tastatur für Deutschland
Nach dem ersten Start wirkt der Bildschirm aufgeräumt. Es gibt eine Vorschlagsliste / Favoritenliste die ansprechend gestaltet wurden. Will man eine URL eingeben fällt als erstes die virtuelle Tastatur auf. Sie ist keine sture ABCDE... Aufzählung wie bisher, sondern eine... QWERTY Tastatur. QWERTY? Warum nicht QWERTZ? Was Microsoft sich dabei gedacht hat eine amerikanische Tastatur auf einem deutschen System als Standard zu implementieren wird wohl niemand wirklich verstehen.

Wie bremsen auf Öl verschmierter Fahrbahn
Microsoft hat die Auswahl der Buchstaben der virtuellen Tastatur auf den linken Stick gelegt. Wozu, fragt man sich da. Warum nicht das D-Pad? (Steuerkreuz) Denn die Auswahl der Buchstaben mit dem Stick ist unzumutbar, weil der Cursor grundsätzlich zu schnell über die virtuelle Tastatur rauscht. Andererseits kann man auch froh sein dass es nicht das schwammige D-Pad ist, das wegen mechanischer Unzulänglichkeit meistens in eine andere Richtung steuert als beabsichtigt. Man rauscht nun also mit dem Pfeil über die Buchstaben und hofft den Stick rechtzeitig loszulassen, um den gewünschten Buchstaben zu treffen. Das Ganze gleicht einer Vollbremsung mit einem 10t Laster auf Öl verschmierter Straße. Im Grunde also nicht optimal gelöst. Deshalb bleibt hier nur der Griff zur echten Tastatur oder der angekündigten Smartglass Technik die es auf dem Markt aber noch nicht gibt. Wer hier auf Kinect und Spracheingabe hofft, wird ebenfalls enttäuscht. Denn mehr als eine URL aufrufen kann man damit kaum erledigen. Wer es mal versuchen möchte ruft: "XBox Web Hub"

webbrowser_xbox2


Blockweise Grafik
Der Bildaufbau aufgerufener Webseiten geschieht Blockweise. Selbst bei einer GBit Verbindung zum Internet lädt der XBox IE die Webseite noch etwas verzögert. Der erste gedankliche Vergleich fiel dabei auf die PS Vita, die sich ähnlich verhält. Beide Systeme laden die Webseite, rendern sie im Grafikspeicher und schieben dann sozusagen nur das Sichtfenster über die gerenderte Webseite. Warum die Seite gerendert wird ist nicht klar. Denn dadurch gibt es keine Möglichkeit Text zu markieren oder zu kopieren. Auch Grafiken werden dabei nur blockweise eingeblendet. Dabei vergisst der IE beim runter scrollen das zuvor angezeigte. Scrollt man wieder hoch, beginnt der Bildaufbau am oberen Rand von vorne. Somit ist beim scrollen ständig ein Flackern am oberen und unteren Browserrand zu sehen. Scrollt man zügig, bleibt der Bildschirm gar leer. Die Tastenbedienung wie Zoom, vor, zurück, usw. wurden ähnlich zur PS3 implementiert.

Kein Flash!
Was soll man dazu noch sagen? Der neue XBox360 IE Webbrowser kann kein Flash das (leider) sehr weit verbreitet ist. Als Beispiel sei die Seite www.vulcan.com genannt, deren Flash vom PS3-Browser problemlos dargestellt wird, wo der XBox-IE streikt. Alternativ kann jeder die Webseite Youtube.com testen. Zur Entschuldigung sei gesagt, dass auch der PS3 Browser seine Flash-Probleme hat, jedoch kann er wenigstens überhaupt Flash darstellen.

HTML5
Bleibt also nur noch die Frage ob der IE für die XBox360 wenigstens HTML5 versteht. Wenn man die Webseite www.html5test.com aufruft, wird der Browser getestet. Für jede unterstütze Funktion, erhält der Browser 1 Punkt. Insgesamt sind 500 Punkte maximal möglich und sollten auch erreicht werden. Chrome kommt auf 427 Punkte, Firefox schafft 368 Punkte, Der aktuelle Windows IE9 bringt gerade mal 140 Punkte. Und der XBox-Browser kennt sogar nur 125 von 500 Punkten. Mit weit unter 250 Punkten ist eine HTML5 Unterstützung also so gut wie gar nicht vorhanden.


webbrowser_xbox3


Fazit
Kein Flash, kein Multitasking, kein Copy&Paste, keine Screenshots, keine Druck-Funktion, schlechte Bedienbarkeit und dazu noch eine virtuelle US Tastatur auf deutscher Konsole. Dass man für den Webbrowser auch noch die XBox Live Mitgliedschaft für 50 Euro pro Jahr abschließen muss, sei nur am Rande erwähnt. (Bei Wii und PS3 kostenlos) In Gamer Kreisen wird sowas inzwischen als "epic fail des Jahres 2012" bezeichnet. All die XBox Fans die über den Wii Browser oder den PS3 Browser gelacht haben müssen nun erfahren, dass die XBox360 diesen Job noch weitaus schlechter macht.

 
Share |