Start
E-Mail

Der Game Informer als Marktführer der US Konsolenmagazine berichtete in seiner Ausgabe 197 von den Ergebnissen seiner Umfrage über die Fehlerhäufigkeit der Konsolen und die Herstellertreue der User. An der Umfrage hatten sich 5000 User beteiligt. Repräsentativ ist die Umfrage also nicht, aber sie stützt die im Internet kursierenden Meinungen. Die Hersteller halten sich sehr bedeckt, wenn es um die Fehleranfälligkeit ihrer Konsolen geht. Offizielle Zahlen wird man also nirgendwo finden, wenn nicht Datenlecks bei Microsoft, Sony und Nintendo uns allen irgendwann mal die Wahrheit an den Tag legen. Aber darauf werden wir wohl ewig warten müssen. Deshalb betrachten wir vorerst die Umfrage des Game Informer.
gameinformer197


Ins Auge fallen in dem Artikel vier Grafiken, mit folgendem Inhalt:

1) Konsolendefekt der eine Reparatur erforderte.
XBox360: 54,2%
Playstation 3: 10,6%
Wii: 6,8%

2) Ein zweiter Hardwarfehler tauchte auf, nachdem die Konsole das erste mal repariert wurde:
XBox 360: 41,2%
Playstation 3: 14,7%
Wii: 11%

3) Prozentualer Anteil User, die den Herstellerservice als sehr hilfreich bewerteten:
Nintendo: 56,1%
Sony 51,5%
Microsoft: 37,7%

Die vierte Statistik des GameInformer Artikels soll hier unbeachtet bleiben (User die User kennen, die einen Konsolendefekt hatten) Die Fragestellung ist nicht ganz eindeutig und deshalb so missverständlich, dass eine Reflektion der Zahlen nicht sinnvoll erscheint.

Aus dem Artikel des GameInformer gehen aber noch weitere Zahlen hervor. So liegt der prozentuale Anteil User, die wegen eines Systemdefektes die XBox nicht (!) nochmal kaufen würden bei nur 3,8%. Dass der Anteil so gering ist, mag verschiedene Gründe haben. Die XBox kam vor der Wii und PS3 auf den Markt. Dadurch sind die Software Sammlungen der User für die XBox natürlich entsprechend größer. Jemand der über die Jahre 100 Spiele gekauft hat, wird eher dazu neigen die gleiche Konsole nochmal zu kaufen, als jemand der nur 10 Spiele besitzt. Bekanntermaßen sind "erfahrene" Microsoft Anhänger deutlich leidensfähiger. Zudem wurden die Zahlen nur in den USA erhoben, in der bekanntlich der Nationalstolz für ein amerikanisches Produkt ausgeprägter ist als für ein asiatisches Produkt.

Der GameInformer hat noch mehr Infos parat: Wenn es um die Reparaturzeiten geht, driften die Zahlen weit auseinander. Der überwiegende Teil der Konsolenreparaturen brauchte zwei bis drei Wochen. Microsoft tendiert hier Richtung einem Monat, während Sony und Nintendo eher auf nur eine Woche zusteuern. Möglicherweise hatte die Wii weniger Hardwarefehler als andere Konsolen, weil sie weniger genutzt wird. Der überwiegende Teil der Wii User nutzt ihre Konsole im Durchschnitt weniger als eine Stunde pro Tag. Im Vergleich dazu XBox: 40,3% (3-5 Stunden) und PS3: 37% (3-5 Stunden) pro Tag.

Der prozentuale Anteil User mit defekter XBox, die mehr als eine Konsole kauften lag bei 36,4% Im Vergleich dazu Sony: 13,4% und Nintendo: 8,4%. Das zeigt, wie brauchbar die Verkaufszahlen der XBox tatsächlich sind. Nicht unterschieden wurde, ob der Zweitkauf vor oder nach dem ersten Konsolendefekt erfolgte. Auch zu beachten ist, dass Microsoft in 2008/2009 etwa 2 Millionen Konsolen ferngesteuert stillgelegt hat. Die Konsolen wurden von Microsoft aufgrund einer AGB-Verletzung vom Netzwerk ausgesperrt. User die davon betroffen waren, mussten sich zwangsläufig eine neue Konsole kaufen. Auf diese Weise wurde der Verkauf der XBox360 natürlich zusätzlich angekurbelt.

Der RROD (Red Ring Of Death) der XBox, das YLOD (Yellow Light Of Death) der PS3 und der RPOD (Red Point Of Death) der Wii sind real und keine Hirngespinste. Wer hunderte Euro ausgegeben hat wird gefrustet vor der Konsole sitzen, wenn sie ihren Dienst verweigert. Der Umfrage nach müssen xBox Käufer die meisten Schäden ertragen, während Wii Anwender die geringsten Probleme haben.

Statistisch zusammenfassend (Basis: 100 Einheiten) ergibt sich aus der Umfrage von GameInformer etwa folgendes Bild:

Wii
von 100 verkauften Konsolen
gingen 7 defekt
davon wurde 1 neu gekauft
Es wurden somit 101 Konsolen verkauft
von denen 94 Konsolen funktionieren

PS3
von 100 verkauften Konsolen
gingen 11 defekt
davon wurden 2 neu gekauft
Es wurden somit insgesamt 102 Konsolen verkauft
von denen 91 Konsolen noch funktionieren

XBox360
von 100 verkauften Konsolen
gingen 54 defekt
davon wurden 17 neu gekauft
Es wurden somit insgesamt 117 Konsolen verkauft
von denen 63 Konsolen noch funktionieren

Mit Einführung der neuen Hardwaregeneration (Revisionen) der Slim-Konsolen, könnten sich die Zahlen verändern. Normalerweise kann man davon ausgehen, dass ein Gerät eher einen Defekt bekommt, je mehr Technik eingebaut wurde. In Bezug auf die Umfrage aber auch in Bezug zur Menge verbauter Technik, ist die PS3 zur Zeit die zuverlässigste Konsole und hat die meiste Technik an Bord.

Quelle: Game Informer Nr. 197

 
Share |