Start
E-Mail
Beitragsseiten
Magazin Test
Games aktuell (Ausgabe 87, 10/2010)
Games and more (10-11/2010)
GEE (10/2010)
M! games (10/2010)
Consol plus (10/2010)
GamePro (10/2010)
N-Zone (10/2010)
Wii Magazin (10/2010)
XBG 360 Games (06/2010 September/Oktober 2010)
360live (10/2010)
Play3 (10/2010)
Player (5/2010 - August, September, Oktober)
PlayBlu (10/2010)
PS3M (10/2010)
X3 (10/2010)
Fazit und Zusammenfassung
Alle Seiten

 

 Games aktuell (Ausgabe 87, 10/2010)

gamesaktuell

Ein Magazin das sich flüssig liest. Dabei verschwinden die Grenzen zwischen den Systemen. "Games aktuell" bedient sie alle und schafft dabei die Gratwanderung kein System zu bevorzugen. Ein Artikel schien jedoch notdürftig verfasst oder einfach nur schlecht geschrieben zu sein. So wird die Schlussfolgerung gezogen, dass die PS4 mit Laufwerk sein wird, weil die PSPgo wegen des fehlenden Laufwerks sich nicht gut verkaufte. (Beides hat andere Gründe und die PS4 hat hier mit der PSPgo nichts zu tun). Hypothetische Annahmen und dabei noch Konsolentypen vermischen ist schon arg an den Haaren herbei gezogen. Alle Front Artikel haben einen Mindestumfang von 2 Seiten. Etwas mehr Text pro Artikel hätte es aber ruhig sein können, denn unter der Kürzung leiden Objektivität und Wertungen.

Top Thema 1: Metroid other M

Besonders hervorgehoben wurden die vorgerenderten Sequenzen, die atmosphärisch in das Spiel einleiten und fortführen. Ebenso kommt die stelenweise ungenaue Steuerung zur Sprache. Gänzlich unbewertet bleibt die Handhabung des Controllers. Ständige Neuausrichtung ist erforderlich. Waagerecht für das direkte Spiel, auf das TV gerichtet für die 1st Person Ansicht und senkrechte Haltung der Wiimote zum aufladen der Waffe. Dieses ewige hin und her macht die Bedienung unkomfortabel. Dem Spiel fehlen völlig die Handlungshinweise wenn man mal stecken bleibt. Sequenzen können nicht wiederholt werden. Aber der größte Nachteil wird ebenso nicht hervorgehoben: Englische Sprachausgabe und deutsche Untertitel! Verpasst man einen Text, lässt er sich nicht wiederholen und Hinweise gibt es ebenso wenig. Man muss also herumprobieren. Dabei verliert man sehr schnell die Lust, oder man muss auf die letzte Speicherung zurückgreifen. Wie in allen Spiele-Zeitschriften unterschlägt auch "Games aktuell" also einige Fakten und kommt zu einer überhöhten Wertung von 86%. Vielleicht hat Nintendo da nachgeholfen?

Top Thema 2: Playstation Move

Der Bericht über Playstation Move ist ebenso wie bei Metroid sehr lückenhaft ausgefallen. Für ein Top Thema hätte es hier wesentlich mehr Informationen geben müssen. Zum einen nennt die Liste nur sechs der 10 der Launchtitel Games, zum anderen  wird gleichzeitig die geringe Anzahl bemängelt. Hier hätte die Redaktion besser die Sony Pressemitteilungen verfolgen sollen. Obendrein hat die Redaktion nur zwei Titel vor Redaktionsschluss erreicht. Da andere Magazine mehr Inhalte haben, ist vielleicht der Redaktionsschluß schlecht gewählt? Dieses Problem zieht sich dann auch durch die dann folgenden Move Artikel. Die hervorragenden Games wie Bogenschießen und Flight Control HD bleiben ungenannt und der Vergleich zwischen Wiimote und Move hinkt dann doch zu sehr. Der Autorin ist die Wii Affinität deutlich anzumerken. Wem es beim Spielen den Nunchuck aus der Hand gerissen oder das Kabel abgerissen hat, wird die Vorteile des drahtlosen Move zu schätzen wissen.

Ganz unverständlich ist, dass die Autorin die detailreiche Umgebung der Tischtennis und Schwertkämpfe als "karge Präsentation" bezeichnet. (Im Gegensatz zur extrem vereinfachten Darstellung der Wii). Alle Berichte zu Move sind von derselben Autorin und von gleicher mangelhafter Qualität. Hier hätte eine mehr engagierte Person testen sollen.

Top Thema 3: Vanquish

Der Artikel ist auf drei Din A4 Seiten flüssig geschrieben und anscheinend vollständig (Vanquish ist noch nicht erschienen). Zu bemängeln bleibt lediglich die politisch inkorrekte Schlussfolgerung des Autors, dass Gewalt das bessere Mittel sei statt Diplomatie.

Top Thema 4: RUSE

Ein sehr kurzer Artikel, der durch Bilder auf zwei Seiten aufgebläht wurde. Darüber hinaus verliert sich der Autor in langweiligen Floskeln und vergleicht das Spielgeschehen mit Spielprinzipien wie Schnick, Schnack, Schnuck / Schere, Stein , Papier / Ching, Chang, Chung, oder der Einfallslosigkeit von Ed von Schleck. An sich ist daran kaum etwas auszusetzen, jedoch wurde der ohnehin schon viel zu kurze Artikel durch zuviel Geschwafel noch weniger interessant. Hier wurde sehr viel Potenzial verschenkt.

Top Thema 5: GamesCom

Der mehrseitige Artikel ist unterhaltsam und informativ geschrieben. Zusätzlich positiv unterstützt wird das Heft durch die Video-Berichterstattungen auf der DVD.

"Games aktuell" hat einige sehr gute Details. Dazu gehören die sehr übersichtlichen Tabellen für: Termine/Neuerscheinungen, Bestenlisten (Top Games), Übersicht Budgetspiele, Handheld Highlights. In der Übersicht "Geschmacksache" geben die Autoren ihre Meinungen zu sechs Spielen preis. Man kann also die Wertungen im direkten Autoren-Vergleich sehen.

Die übrigen (sehr vielfältigen) Artikel sind als durchschnittlich bis gut zu bezeichnen. Ebenso positiv ist der Heftpreis und der angemessene Anteil an Werbung. Allerdings täuscht das nicht über einzelne schlecht recherchierte Artikel hinweg.

Fazit: Ein preiswertes, informatives Magazin mit durchschnittlichen Artikeln. Die DVD rundet das Gesamtbild positiv ab.

Für Konsolensysteme: Playstation, XBox, Nintendo, PC, iPad
Papierqualität: befriedigend
Format/Archivierung: etwas kleiner als Din A4
Preis: 3,90 mit DVD / 2,50 ohne DVD
Seitenzahl: 100
Seitenpreis: Gut bis sehr gut. (Ausgabe ohne DVD): 2,5 Cent / 2,91 Cent ohne Werbung
Anteil Werbung: 14 Seiten
Anteil Retro Systeme: keiner
Inhaltliche Ausrichtung des Magazins: Spiele, Hardware, Events und Tests
Objektivität: befriedigend bis gut
Vollständigkeit der Tests: befriedigend
Fazit/Zusammenfassung der Tests: Gut
DVD Inhalt: Gut
Berichterstattung zu Metroid: Ausreichend
Berichterstattung zu PS3 Move: Mangelhaft
Berichterstattung zu Vanquish: Gut
Berichterstattung zu R.U.S.E.: Ausreichend
Berichterstattung zu Gamescom:
Gut


 


 
Share |