Start
E-Mail
Beitragsseiten
Magazin Test
Games aktuell (Ausgabe 87, 10/2010)
Games and more (10-11/2010)
GEE (10/2010)
M! games (10/2010)
Consol plus (10/2010)
GamePro (10/2010)
N-Zone (10/2010)
Wii Magazin (10/2010)
XBG 360 Games (06/2010 September/Oktober 2010)
360live (10/2010)
Play3 (10/2010)
Player (5/2010 - August, September, Oktober)
PlayBlu (10/2010)
PS3M (10/2010)
X3 (10/2010)
Fazit und Zusammenfassung
Alle Seiten
360live (10/2010)

360live

Der Untertitel dieses Magazins ist „Das unabhängige Magazin für Xbox 360“. Lassen wir uns überraschen. Auf den ersten Blick macht das Magazin einen guten, aufgeräumten Eindruck. Gute Papierqualität und das Inhaltsverzeichnis wirkt strukturiert.  Innerhalb der rubriken wäre eine alphabetische Sortierung der Themen wünschenswert. Die Konkurrenz ist da etwas weiter. Aber Ausschlaggebend ist das nicht.

Die Spielwertungen sind übersichtlich und zeigen das wichtigste. (Grafik, Sound und Steuerung). Allerdings ist das auch nur das Minimum für ein Fazit. Hier fällt auch sofort auf, dass das Magazin für 3,60 Euro verdächtig wenige Seiten hat. (80) Das sind etwa 20 weiniger als die Konkurrenz. Bei so wenig Inhalt hätte die Redaktion auf das 4-seitige Poster verzichten und stattdessen vier Seiten mehr Inhalt bieten sollen.

Dass hier Platz verschwendet wurde zeigt auch schon der Test zu RUSE. Auf eine einzige Seite gequetscht, wird das Spiel nur überflogen. Inhalte zu taktischen Möglichkeiten werden rudimentär überflogen. Technische Raffinesse und Detailgrad kommt nicht zur Sprache. Auch die Story wurde schlichtweg vergessen. So ist es denn auch kein Wunder, dass RUSE als sehr gute Echtzeit-Strategie nur 6,8 von 10 Punkten bekommt. Der Autor hätte hier mehr auf den Inhalt achten sollen.

Wir konnten es kaum glauben! In dieser Ausgabe wurde kein Wort über Vanquish verloren. Als eines der kommenden TOP Games sollte es eigentlich zur Sprache kommen. Aber außer eine Seite Werbung, war nichts darüber zu finden. Ein unabhängiges Magazin zu sein ist sicher elitär, aber das darf nicht dazu führen Top Themen komplett zu unterschlagen. Das grenzt schon an Arroganz. (Ganz besonders bei 3,60 Euro für nur 84 Seiten)

Zum Thema GamesCom 2010 hatte man die Meinung der User eingefangen. Das ist im Gegensatz zur sonst üblichen Berichterstattung anderer Magazine mal etwas anderes. Aber das wars dann auch schon. Inhaltlich gibt es keine Highlights oder gar Neues.

Fazit: Dass das 360live nach eigener Aussage unabhängig ist ehrt sie. Aber qualitativ wurden die aktuellen Top Themen nicht oder nur mangelhaft behandelt. Der aha! Effekt blieb dabei aus. Grade bei 3,60 Euro für 84 Seiten, ist der Seitenpreis auch noch sehr hoch und dafür darf man ruhig eine hohe Qualität der Artikel erwarten.

   

Für Konsolensysteme: XBox 360
Papierqualität: gut
Format/Archivierung: Din A4
Preis: 3,60 Euro
Seitenzahl: 84 Seiten
Seitenpreis: 4,29 Cent (4,74 Cent ohne Werbung)
Anteil Werbung: 8 Seiten (davon 4 Seiten Poster)
Anteil Retro Systeme: 0 Seiten
Inhaltliche Ausrichtung des Magazins: Tests, Berichte, News
Objektivität: befreidigend
Vollständigkeit der Tests: befriedigend
Fazit/Zusammenfassung der Tests: ausreichend
DVD Inhalt: keine DVD enthalten
Berichterstattung zu Vanquish: fehlt
Berichterstattung zu R.U.S.E.: mangelhaft
Berichterstattung zu Gamescom: ausreichend

 



 
Share |