Start
E-Mail
Beitragsseiten
Magazin Test
Games aktuell (Ausgabe 87, 10/2010)
Games and more (10-11/2010)
GEE (10/2010)
M! games (10/2010)
Consol plus (10/2010)
GamePro (10/2010)
N-Zone (10/2010)
Wii Magazin (10/2010)
XBG 360 Games (06/2010 September/Oktober 2010)
360live (10/2010)
Play3 (10/2010)
Player (5/2010 - August, September, Oktober)
PlayBlu (10/2010)
PS3M (10/2010)
X3 (10/2010)
Fazit und Zusammenfassung
Alle Seiten

GamePro (10/2010)

gamepro

GamePro ist am aktuellen Markt das Magazin mit dem höchsten Seitenpreis. In der Zusammenfassung zu diesem Test wurde vom Kaufpreis 1 Euro für die enthaltene DVD abgezogen um den Seitenpreis zu ermitteln. Dennoch liegt der Seitenpreis bei knapp 5 Cent pro Seite. Während der Umschlag aus kräftigen Papier besteht, sind die Seiten im Innenteil viel zu dünn. Der Druck der jeweils nächsten Seite schimmert grundsätzlich durch, obwohl die Seiten übereinander liegen und sich keine Lichtquelle dahinter befindet.

Die GamePro ist eine der wenigen Magazine die es in zwei Ausführungen gibt. Die eine Ausgabe trägt das Sigel „nicht jugendbeeinträchtigend“ und auf der Alternativ-Ausgabe prangt das „ab 18“ Logo. Der Preis ist für beide Ausgaben gleich. Dieser Test entstand auf Basis der „nicht jugendbeeinträchtigend“(en) Ausgabe.

Auf der Titelseite steht: „GamesCom Messe-Special Alle Highlights aus Köln“. Das lässt hoffen, dass hier richtig fette Infos kommen. Aber was dann in diesem Artikel auf Seite 10 unter den News zu finden ist, sind ganze 10 (zehn!) Sätze und ein mickriges Bild auf dem nichts erkennbar ist. Daneben ist die Meinungen von sechs Autoren zu lesen die jeweils aus 1-2 Sätzen bestehen. Alles zusammen nimmt der Artikel eine halbe Seite ein. - Die große Ankündigung hat hier nichts mit dem mickrigen Inhalt zu tun. Das Versprechen wird nicht eingelöst. Da stellt sich die Frage ob man das als Betrug bezeichnen kann.

Bei den Spielewertungen beschränkt sich die Redaktion grundsätzlich auf den Spielspaß. Grafik und Sound werden zwar bewertet, fließen aber anscheinend nicht in das Endergebnis ein. Insofern ist das Endergebnis eines jeden Tests genauer zu betrachten.

„Metroid other M“ wird auf vier Seiten präsentiert und wie von den meisten Magazinen hoch gelobt. Betrachtet man sich das Fazit, bleibt die Frage zu klären, wie ein Spielspass von 87% erreicht wurde, wenn in der selben Box „frustrierend schwer“ und „keine Synchronisation“ neben anderen Mängeln steht.

Sagenhafte sechs Seiten umfasst der Bericht zu Vanquish. Inhaltlich gut recherchiert und aufbereitet, überzeugt er mit tollen Bildern aus dem Game und vielen Infos zur Story und Taktik. Diverse Querbezüge der Technik (optimierte Bayonetta Engine) wurden folgerichtig erkannt. Entsprechend fällt auch das Fazit aus. Alles in allem ein sehr guter Artikel.

RUSE kommt auf zwei Seiten mit ausführlichen Informationen daher. Der Autor hat hier offensichtlich ausgiebig getestet. Detailinformationen zur Bedienung wie auch Infos über Detailgrad und Schärfe sind vorhanden. Hier hat jemand geschrieben, der ambitioniert ist.

Zwar unterscheidet sich die Spieldauer im Fazit von denen anderer Magazine, aber das mag daran liegen, dass der Autor beim spielen noch etwas zu vorsichtig war.

Sonys Playstation Move wird ausgiebig besprochen. Die angegebene Titelauswahl (10 von 16) ist jedoch sehr lückenhaft. Als Kauftipp werden die verschiedenen Packungen und Bundles vorgestellt. Mit drei Seiten ist der Artikel zwar recht lang, vergisst jedoch auf Einzelpreise der Software einzugehen. Lediglich ein Punkte System gibt Auskunft über die Kaufempfehlung.

Fazit: Die GamePro ist das Magazin mit den größten Extremen. Vom absoluten Top-Testbericht bis hin zum schwer mangelhaften Test eines Top-Titels in 10 Sätzen, ist hier alles vetreten. Gleichzeitig ist die GamePro das teuerste Magazin. Da dürfen solche Ausrutscher wie in den Tests nicht passieren. Vermutlich hat da der Chefredakteur geschlafen. Das Magazin hat also unglaubliches Potential besser zu werden.

 
Für Konsolensysteme: Playstation, XBox, Nintendo
Papierqualität: ausreichend
Format/Archivierung: Din A4
Preis: 5,50 Euro (Anteil der DVD: ca. 1 Euro)
Seitenzahl: 100
Seitenpreis: 4,5 Cent (4,95 Cent ohne Werbung)
Anteil Werbung: ca. 11 Seiten
Anteil Retro Systeme: 0 Seiten
Inhaltliche Ausrichtung des Magazins: Tests, News, Berichte, Lifestyle
Objektivität: befriedigend
Vollständigkeit der Tests: ungenügend bis sehr gut
Fazit/Zusammenfassung der Tests: befriedigend
DVD Inhalt: Spielszenen und HD Videos für PS3, 360, PC
Berichterstattung zu Metroid: ausreichend
Berichterstattung zu PS3 Move: befriedigend
Berichterstattung zu Vanquish: sehr gut
Berichterstattung zu R.U.S.E.: befriedigend
Berichterstattung zu Gamescom: ungenügend

 



 
Share |